Destination Neuseeland auf YouTube

Ich war vor ein paar Wochen bei Destination Neuseeland im Kino. Martin und sein Team haben dort ein paar Szenen aus dem ganzen Film gezeigt (bzw. den 12 YouTube Teilen) und Anekdoten dazu erzählt.

Nun startet die von Nikon gesponserte Reihe auf YouTube. Die erste Folge könnt Ihr Euch nun HIER anschauen. Viel Spaß dabei 🙂

Shortcuts für YouTube

Ich habe mal die Shortcuts für YouTube in einer Text-Datei zusammengetragen. Diese habe ich auf meinen zukünftigen Linuxblog (gweep.eu) hochgeladen.
HIER geht es zu dem TXT-File. Download einfach mit der rechten Maustaste und speichern.

Das File unterliegt der GFDL, sprich jeder kann es verbreiten nach der GNU FDL. 

eBook: Ubuntu a Beginner’s Guide

Ich selbst habe vor einigen Jahren mit Ubuntu (wieder) begonnen. Davor war es ein selbst gestricktes Linux mit einem Buch von Cybex (1997) sowie darauf ein SuSE Linux und später dann Debian Linux. Fedora hatte ich dazwischen immer mal probiert, aber es gab eigentlich nie so wirklich eine Version, die an einem meiner System stabil gelaufen ist.

Zu Ubuntu kam ich in etwa das erste Mal 2005. Es machte die Installation und das Leben mit Linux einfacher, man konnte einfach Arbeiten und musste sich nicht so viel Gedanken um Treiber etc. machen wie bei anderen Distributionen. Das ist im Übrigen heute noch so, zwar laufen die meisten Distributionen stabil, die Unterstützung von Hardware als auch Software ist fast überall sehr umfangreich. Man kann es sich an sich aussuchen. Bei Ubuntu verwende ich schon lange nur noch die LTS-Versionen, da die Zwischenversionen, wie bei Fedora, eher unstabil sind, vor allem die ersten Monate ab Release. Ich bin im übrigen einer der Benutzer, die froh darüber sind das Ubuntu wieder Gnome verwendet, auch wenn mir nach wie vor die alte Gnome Version (was Mate versucht hat zu kopieren) lieber war. Eigentlich finde ich auch xubuntu genial, ohne dem vielen Schnickschnack.

Nun bin ich heute über einen englischen Beginner Guide für Ubuntu gestoßen, den „Ubuntu – a Beginners Guide“ der als freies eBook verfügbar ist. Hier kann man sich das PDF-Dokument herunterladen. Für all jene, die keine Ahnung haben, um was es sich bei Ubuntu eigentlich genau handelt und wie man damit umgehen sollte.

C64 Games im Web

Das waren noch Zeiten, wie viel Stunden wir damals zugebracht haben um die vielen Commodore 64 Spiele zu spielen. Eine Kindheitserinnerung, wobei da auch Spiele dabei sind, die ich ausschließlich auf dem Amiga gespielt habe. Wer ebenso in Erinnerungen schwelgen möchte, HIER geht es zu den C64 Spielen im Netz.

Vielleicht kann ja der eine oder andere noch ein Spiel beenden, das er einst nie zu Ende gespielt hat 🙂

Bake & Dream … die Welt von Valentina

Abgesehen davon, dass ich auch mal gerne eine Torte esse, meine allerliebste Torte ist die Nakedcake, habe ich es nicht so mit dem Baken. Auch habe ich nicht so viel Interesse daran was Leute dabei so schaffen, auch wenn ich durch die gleich genannte Person wirklich schon echt hammer Torten gesehen habe.

Hinter Bake & Dream steckt ein 13 jähriges Mädchen, das Tortenbacken zu ihrem Hobby gemacht hat und das mit Leidenschaft. Und was soll ich sagen, sie macht das mit solch einer Hingabe das aus ihrem Eifer und dem vielen Backen und Üben, sowie Workshops, Bücher lesen, YouTube und weiß nicht was noch alles, ein junges Mädchen wurde, das unheimlich geniale Torten backen kann die nicht nur gut schmecken, sondern auch gut aussehen. Und das alles per Hand (ok das Rühren des Teiges macht eine Maschine und der Ofen ist auch nicht ganz ohne Elektronik), aber alle Figuren und Verzierungen werden per Hand gefertigt. Zu Hause in der Küche.

Wer also mal eine Torte braucht, HIER ergeben sich ggf. Möglichkeiten. Man hat Ihr übrigens schon eine Lehrstelle angeboten. Da hat wohl wer das Talent erkannt (OK das tun sowieso viele), allerdings macht Valentina erst die Schule fertig und möchte danach die Konditorlehre antreten.

HIER geht es zu ihrem Blog, sie ist auch auf Facebook vertreten, sowie auf YouTube.

Ich wünsche Valentina weiterhin viel Erfolg mit ihrem Blog, natürlich mit dem Backen und bei den Wettbewerben, wo Sie immer wieder überzeugt. Ich wünsche Ihr das sie damit so erfolgreich, wie Bill Gates wird, so bekannt wie Vincent van Gogh und trotz allem damit glücklich ist und es weiterhin gerne und mit Leidenschaft macht.

PS: Ja ich weiß, es hat nichts mit IT zu tun und auch nichts mit Fotografie, aber ich bin der Meinung, dass man Menschen, die etwas gerne machen, mit Hingabe und Leidenschaft, immer unterstützen sollte und auch immer eine Chance geben.

Remmina „Your request an H264 GFX mode for server…“

Nachdem ich Remmina installiert habe und versucht habe mich per RDP mit einem Windows Rechner zu verbinden, bekam ich folgende Fehlermeldung:

„Your request an H264 GFX mode for server IPADRESSE, but your libfreedp does not support H264. Please check Color Depth settings.“

Um das Problem zu lösen, ist es notwendig bei den Einstellungen zum Server die Auflösung als auch die Farbtiefe umgestellt werden. Letzteres ist wichtig, mit High color (16 bpp) ist das Problem aus der „Welt“.

Papierfische

Ich weiß, nicht ob Ihr sie schon kennt, aber es gibt Papierfische. Sehen aus wie Silberfische, sind nur etwas größer, heller und haben längere Fühler. Und sie ernähren sich von Papier.

Ich hab selbst schon mal zwei gesehen zwischen einem Stapel Papier, hab mich auch noch gewundert was sie da in meiner Computerecke zu suchen haben, da ich dachte, es handelt sich um helle Silberfische.

Bis heute waren mir diese Biester unbekannt, hatte sie eben als Silberfische eingestuft. Da es leider keine Fallen gibt, hilft also aktuell nur, Papier und Bücher durchwühlen und erschlagen.

Ein Artikel dazu gibt es HIER auf heise.de.

Tails 3.9.1

Irgendwie habe ich es verabsäumt, aber am 2. Oktober ist ein Update des Tails 3.9.0 erschienen, die Version 3.9.1 die eine wichtige Sicherheitslücken im Firefox geschlossen hat, sowie das Update zu Tor 8.0.2 sowie ein paar weitere Fixes.

Mehr Informationen dazu gibt es HIER.

Download gibt es HIER.