Project: Portraits

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich solch ein Projekt schon mal angesetzt, aber sicher bin ich mir nicht. Nach Wikipedia ist ein Projekt folgendes:

Ein Projekt ist ein zielgerichtetes, einmaliges Vorhaben, das aus einem Satz von abgestimmten, gelenkten Tätigkeiten mit Anfangs- und Endtermin besteht und durchgeführt wird, um unter Berücksichtigung von Zwängen bezüglich Zeit, Ressourcen (zum Beispiel Geld bzw. Kosten, Produktions- und Arbeitsbedingungen, Personal) und Qualität ein Ziel zu erreichen.

Na dann wollen wir mal keine Kosten und Mühen scheuen als auch den Zeitplan locker setzen, sonst wird das sowieso nichts bei mir. Zeit ist bei mir teurer als Druckertinte und die kann man ja bekanntlich in Gold abwiegen (Siehe „Abenteuer Fotografie“ von Steffen Böttcher).

Das Projektziel ist verschiedene Porträts zu machen, das Ausmaß ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Ausgangspunkt wären Porträts in der Richtung von Bruststück/Schulterstück. Ausnahmen soll es geben, es hängt einfach von der Situation und der Umgebung ab. Ich möchte das nicht zu sehr einschränken.

Der Ablaufplan ist sämtliches Lehrmaterial durchzuarbeiten und das nützliche daraus auch auf dem Blog in Beiträge zu verfassen. Meine Vorliebe sind Fotos im Freien bzw. on-Location. Studio Fotos gefallen mir in der Regel nicht so gut, können aber ggf. auch vorkommen. Planmäßig will ich Fotos mit der steigenden Temperatur machen, bis dahin bin ich auch hoffentlich einen Teil des Lehrmaterials durch.

Was das Equipment angeht, lege ich mich nicht fest. Ich nutze das vorhandene Equipment, Fuji Kameras sowie Fuji Objektive und meine zwei M-Fokus Objektive von anderen Herstellern. Ebenso Reflektoren, Blitze, Ringlicht, welches Zeugs ich auch immer, als brauchbar empfinde.

Modelle: Da berufe ich mich einfach auf Familie, Verwandte, Bekannte, Freunde und die Freunde von den Freunden und deren Freunde, bis hin zu Marilyn Manson.

Wann ist das Projekt zu Ende? Eine wirklich schwer zu beantwortende Frage, wenn es noch nicht mal richtig begonnen hat. Derzeit würde ich sagen, wenn ich mein erstes Porträt Fotobuch fertig habe, aber vielleicht fallen mir dann neue Dinge ein und es geht mit einem zweiten oder dritten Fotobuch weiter? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Vielleicht habe ich nach dem zwölften Porträt die Schnauze voll und will nur noch Blumen Fotografieren. Daher lassen wir mal das Ende außer Acht.

Starten tut das Ganze JETZT! Meine Tochter putzt sich schon mal auf da sie sicher auch mal herhalten muss darf 🙂

Für die Technik geilen: Fuji X-T1, Fuji 35mm (KB 50mm) f1.4 Objektiv, bei Blende 1.6, 1/250 Belichtungszeit und ISO 2500.