Verantwortlich für das eigene Leben

So beschissen das Leben manchmal sein mag, sei es im Job, in der Liebe, mit unserer Familie, Freunden, etc. – es bleibst festzuhalten, es liegt an uns selbst daran etwas zu ändern. Es hilft nichts es anderen in die Schuhe zu schieben, Ausreden zu finden, sich hinter Drogen oder Alkohol zu verstecken, etc. – wir haben unser Leben selbst in der Hand. Und wer nicht aufsteht, wenn er auf die Schnauze fällt, der ist selbst schuld für Sein versagen. Niemand sagt das es im Leben immer einfach ist. Aber aufzugeben ist keine Option. Wäre dem so, hätten unsere Vorfahren den Lederlappen geschmissen, dann wären wir heute ausgestorben.

Das Glück ist das Schicksal und das Schicksal nur Zufall. Da ist keine Macht dahinter der man in den Hintern kriechen muss, kein Universum, das uns den Weg weißt, kein Gott, der sich um uns schert und uns aus unseren Problemen zerrt, uns ein besseres Leben schenkt.

WIR SIND FÜR UNSEREN MIST SELBST VERANTWORTLICH! Was aber hilft, ist, uns selbst zu motivieren, uns selbst in den Hintern zu treten und uns an unserem Erfolgen erfreuen. Ob das ein paar Kilo abspecken sind, das Rauchen aufzugeben, den Job zu wechseln, einen neuen Partner zu finden, auf ein Auto zu sparen, etc. – die Ziele muss jeder für sich selbst setzen. Nur wer sich selbst zu etwas motiviert, wird auch den Arsch hochbekommen.

Ich jammere selbst gerne, aber Ende ist nur ein Einziger für mein Leben verantwortlich, nämlich ICH! Nicht mein Partner, nicht meine Eltern, nicht mein Vorgesetzter, kein Gott, kein Universum und auch nicht E.T. NUR ICH!

Sich selbst zu lieben heißt, sein Leben zu lieben. Das sollte unser Ziel sein. Das ist übrigens aber keine Freifahrtkarte um ein Arschloch zu sein 😉

Wenn Du Dich also wieder mal über etwas in Deinem Leben ärgerst, dann denk dran, Du bist es der sich darüber ärgert, es liegt an Dir Dein Leben zu ändern, um Dich über solche Dinge nicht mehr ärgern zu müssen.

Inspiriert zu diesem Text hat mich der Titel vom Song „Love my life“ von Robbie Williams.