Film simulieren

Ich habe das schon mal in der Vergangenheit gemacht, bei meiner DSLR. Im Grunde nichts Sinnvolles und trotzdem habe ich gerade die Lust mir die Anzahl der Fotos zu reduzieren. Ich nutze dafür eine 4GB SD-Karte auf meiner Fuji X-T1. Eingestellt habe ich, wie immer, RAW+JPEG. Mit meinem placeholder.txt-File belege ich 1GB der Speicherkarte. Wenn ich die Datei zwei Mal auf die SD-Karte lege, bleiben mir 44 Fotos, die ich machen kann. Natürlich kann ich mich noch soweit spielen, bis es genau 36 mögliche Fotos sind, aber 44 sind schon in Ordnung.
Und um das ganze noch etwas lustiger zu gestalten, verwende ich mein Helios 44-m4 Objektiv, also nur M-Fokus.

Was das bringt? Nichts. Hab nur gerade die Lust dazu reduziert zu fotografieren. Werde mal sehen, was mir vor die Linse kommt, vielleicht fotografiere ich so öfter und noch bewusster.

Wer sich auch selbst einschränken mag, da ja 2GB SD-Karten verhältnismäßig teuer sind, kann das File auch gerne runterladen und verwenden. Komprimiert ist das File doch klein, weil immer der gleiche Text im File steht.

placeholder1 (ca. 2,3MB)