Krolop & Gerst: Destination Neuseeland im Kino

Mein kleiner bescheidener Bericht bezieht sich nur auf den Kinobesuch gestern in Wien. Die DVD mit 7 Stunden habe ich mir noch nicht angeschaut, dann hätte ich nicht zu Bett gehen dürfen.

Gegen 19:45 bin ich bei der LugnerCity, doch schon recht müde, angekommen. Ich musste feststellen, dass dieses Kino schon vom ersten Eindruck eines der hässlichsten Kinos ist, die ich kenne (manchmal würde ich auch gerne wieder ins EOS Kino auf der Landstraße gehen, das hat aber leider vor Jahren zugesperrt, das war ein klassisches Kino). Ich habe mir noch etwas zu essen geholt und bin gegen 20 Uhr zum Saal 9 runter wo Martin mit seinem Gefolge, sowie einigen Besuchern schon standen und diskutierten. Der fette Drucker von HP stand auch da, arbeitet fleißig, daran hatte ich aber ehrlich gesagt kein Interesse. Ich würde mir das Teil sowieso nicht kaufen, da ich keinen Platz habe und das Drucken mit Tinte mir zu teuer ist. Da ist mir entwickeln lassen dann doch lieber. Mein Drucken von Fotos beschränkt sich auf einen Canon Shelpy Drucker und zwei Instax (Mini und Square) Drucker.

Nachdem Martin jeden Gast begrüßte und ein paar Worte mit einem wechselte, ging es dann es dann zum Einlass, wo ich die Rechnung vorlegte und gleich auch die DVD zu dieser Aufführung bekam.
Die Aufführung, der „Kinofilm“, Destination Neuseeland, bestand darin das Martin Anekdoten zu den Videos erzählte und lustige Szenen beschrieb. Gezeigt wurden ausgewählte Abschnitte von der DVD. Die DVD dauert insgesamt um die 7 Stunden, die ganze Präsentation um die 2 ¾ Stunden. An sich wäre Thilo und Mark auch dabei gewesen, die lagen aber flach wegen einer Magenverstimmung in einem internetlosen Hotel am Bodensee.
Die Veranstaltung war Unterhaltsam, auch wenn ich mit der Landschaftsfotografie nichts anfangen kann, ist einfach nicht mein Genre. Die Fotos fand ich teils toll, teils auch weniger. Aber wie gesagt ist auch nicht mein Genre. Die Stimme von Mark erinnerte mich stellenweise irgendwie an Helge Schneider. Die Infos in den Videos waren für mich informativ, zumal ich mir auch vor Jahren das letzte Mal irgendetwas über Neuseeland angesehen habe. Als Kenner könnte es eher langweiliger sein, aber die Landschaft dafür umso interessanter. Ich würde aber noch ein wenig an dem Gesprochenen arbeiten, das gilt aber für alle, nicht für Mark, der das meiner Meinung nach sehr gut macht. Er hat die Stimme dafür, dürfte genau sein Ding sein.

Ich habe auch gleich bei einem Buch und zwei Videotrainings (diese sind zum Download und daher nicht auf dem Foto) zugeschlagen. Das Buch sah im Netz klein aus, aber ist wirklich groß. Ging gerade noch in meinen großen Thule Rucksack. Dieses habe ich mir aber noch nicht wirklich angesehen, da ich gestern nach dem Schweißbad im Kino (die Klimaanlage hat nicht wirklich funktioniert) nur noch duschen und ins Bett ging. Wenn ich es zeitlich schaffe, werde ich auch dazu noch ein paar Worte auf den Bildschirm bringen.

Alles in allem würde ich solch eine Veranstaltung wieder besuchen, selbst wenn es in dem schäbigen Lugner City Kino ist. Vermutlich ist es von der Miete günstiger, was ich vollkommen verstehen kann. Ob die Sache am Ende für K&G lukrativ war, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Voll war der Saal zwar nicht, aber gut besucht dennoch. Ich kann es nur ganz grob Schätzen aber um die 50-60 Leute waren glaube ich schon da. Darum hab ich auch beim Buch und den Videotrainings zugeschlagen. Die haben mich Interessiert, auch wenn ich aktuell gar keine Zeit für die Fotografie und Lehrmaterial in diesem Zusammenhang habe. Und ich fürchte, das wird sich auch im kommenden Jahr nicht ändern.