CS:GO unter Ubuntu Linux 18.10

Es gibt zwei Gründe warum ich seit Längerem noch Windows 10 auf meiner Haupt-Workstation installiert hatte (ich finde, das Windows 10 immer schlechter wird und habe genug davon):

  1. Bildbearbeitung mit Adobe Birdge, Lightroom und Photoshop
  2. Gaming CS:GO (wenn auch gar nicht so wichtig)

Wir kümmern uns um CS:GO. Dieses läuft bei mir unter einem Intel i7-6700k, 64GB DDR4-3200 Ram, einer Samsung Evo 960 M2 PCI-e SSD und einer ASUS Strix GeForce GTX 1080 und einem Benq Zowie XL2540 240Hz Monitor (FullHD), sowie einen Benq SW2700 Grafik 60Hz Monitor (WHQ). Ich spiele CS:GO mit 1024×768 (4:3). Linux übernimmt die Vollbild Einstellungen vom Spiel, hier muss nicht wie in Windows am Grafikkarten Treiber konfiguriert werden.

Als OperatingSystem (Betriebssystem) kommt Ubuntu Desktop 18.10 zum Einsatz. Ich verwende die minimale Installation, lasse aber 3rd Party Software zu wegen der Codex usw. Ich mag es nicht, wenn das OS mit Software vorkonfiguriert wird, die ich nie brauche (was leider auch bei Windows mittlerweile verstärkt passiert). Nach der Installation Ubuntu mit $ sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade auf den aktuellen stand bringen.

Ich habe den 240Hz Monitor als Main Monitor festgelegt und dort die 240Hz eingestellt. Das geht auch alles problemlos unter den Settings von Ubuntu (Settings -> Devices -> Displays).

Dann müssen noch die Grafikkartentreiber von nVidia installiert werden, das funktioniert mit folgenden Befehlen im Terminal:

[TAB][TAB] (Tabulator Taste 2x) Listet die vorhandenen Treiber auf. Auf der nVidia Seite kann man sich über den Status der Treiber informieren, ich empfehle keine Beta Treiber zu verwenden. In meinem Fall zum Zeitpunkt der Installation war der aktuelle Treiber der 410er. Daher war es bei mir (Version kann mittlerweile eine andere sein):

Danach noch die Datei custom.conf editieren und den Hash (#) bei WaylandEnable=false entfernen:

Danach das System Neustarten.

Nun Steam von der Homepage laden (deb Debian-File) und mit einem doppelklick aus Downloads installieren.
Wenn Steam installiert ist, anmelden, Steam updaten lassen und dann in den Settings folgende Checkboxen aktivieren:

Steam -> Settings -> Steam Play ->
[+] Enable Steam for all titles
[+] Use this tool instead of game-specific selections from Steam
Compatibilit tool: Proton 3.16-4 (Stable – auch hier keine Beta auswählen, Version kann mittlerweile schon eine andere sein).

Nun CS:GO installieren und in den Properties des Spiels, die set launch options… ändern, folgendes Eintragen:

-freq und -refresh an die Hz anpassen, in meinem Fall sind es 240. Das ist abhängig vom Monitor. Ebenso sollte der Wert bei -threads an die Kerne des Prozessors angepasst werden. Gemeint sind die echten Kerne, nicht Hyper-Threading. Sprich, es kann ein i5 oder i7 4 Kernel + Threads, was als 8 Kerne über den System Monitor dargestellt wird. Wer sich nicht sicher ist, kann das auf der Intel Homepage über google rausfinden.

Wer nun auch seine Configs unter Linux ablegen möchte, findest diese unter folgenden Pfad:

Wer unter Ubuntu den „Dateiexplorer“ verwendet, kann mit der Tastenkombination STRG+H die versteckten Dateien anzeigen lassen. Somit kannst Du dann auch in .steam navigieren.

Meine Erfahrungswerte mit CS:GO unter Linux sind, das es FPS mäßig in etwa auf das gleiche kommt. Ich kanns schwer sagen da ich nie weniger als 240fps und max. 300 fps eingestellt hatte. Der Ping ist allerdings etwas niedriger und was wesentlich schneller funktioniert, ist der Switch auf den Desktop und wieder ins Spiel. Da gibt es keine Verzögerung wie unter Windows.
Auch die Probleme, die es damals gab, mit TeamSpeak und CS gleichzeitig, das nur eine Ton-Ausgabe funktionierte, sind anscheinend schon lange behoben.

Laut Steam würden alle meine 98 Spiele unter Ubuntu funktionieren, ich habe es allerdings nicht probiert. Ich weiß unter anderem, das es mit Rainbow Six Siege definitiv Probleme gibt wegen deren Cheaterschutz.

Grafikeinstellungen sind noch gleich wie bei meinem alten Betrag, ebenso spiele ich noch mit der gleichen config, nur das Fadenkreuz habe ich etwas für mich angepasst.

Wer unter Ubuntu das Tool Gnome Tweaks installiert, kann unter Keyboard & Mouse bei der Mouse -> Acceleration Profile auf Flat stellen. Damit wäre die Beschleunigung deaktiviert. Ich kann aktuell aber noch nicht sagen ob sich das InGame auch auswirkt. Gefühlt schon, aber wirklich sicher bin ich mir nicht.

Wer noch Fragen hat, kann sich gerne per Mail an mich gweep@gweep.at wenden.