Deduplication check

Ob sich das Einschaltern von Deduplication auf dem Fileserver lohnt oder nicht, lässt sich mit einem von Microsoft mitgelieferten Tool herausfinden. Dazu die Command öffnen und den folgenden Befehl ausführen:

ddpeval Laufwerk:

Beispiel dafür:
ddpeval d:
ddpeval \\fileserver\data\

dedupchk01

Das Programm selbst liegt im Ordner \Windows\System32. Der Durchlauf dauert recht lange, daher am besten am Abend starten, wenn weniger Benutzer im Office sind und dann durchlaufen lassen, bis das Ergebnis vorliegt.

dedupchk02

Lohnt sich das aktivieren von deduplication, kann das gleich über die PowerShell erledigt werden. Dazu muss erstmal die Role deduplication nachinstalliert werden:

Install-WindowsFeature –Name FS-Data-Deduplication

Und mit dem Befehl:
Enable-Dedupvolume Laufwerk

Wird die Deduplication gestartet. Natürlich statt Laufwerk den entsprechenden Laufwerksbuchstaben angeben.