Java JRE und JDK – msi-Datei erstellen

Für Software Deploymenttools sind msi-Dateien immer einfacher zu handhaben als exe-Dateien. Ein Programm, welches man regelmäßig Updaten sollte, ist Java. Die Entwickler mögen es, die Administratoren verfluchen es.

Oracle bietet Java als exe-Datei zum Download, nicht aber eine msi-Datei. Es ist aber sehr einfach aus dieser exe-Datei an die msi-Datei zu gelangen.

Zuerst einmal die Offline-Version von Java herunterladen. Das kannst Du HIER tun.

Ob 32 oder 64bit ist irrelevant für das Entpacken, die Version ist abhängig von den Applikationen, die auf Java basieren.

Wenn Du die Datei heruntergeladen hast, diese doppelklicken, um den Installationsvorgang zu starten. Wenn die UAC (User Account Control) aktiviert ist, musst Du mit Ja bestätigen. Sobald der nächste Schritt für Install > angezeigt wird, brichst Du die Installation ab.

Nun öffne den Datei-Explorer von Windows und wechsle in folgenden Ordner:

C:\Users\%username%\AppData\LocalLow\Oracle\Java\

Dort findest Du nun einen weiteren Ordner mit der jeweiligen Version, die Du heruntergeladen hast, z.B. jre1.8.0_144_x64. In diesem Ordner befindet sich nun die msi-Datei (MSI – MicroSoft Installer). Du brauchst sie nur noch in Dein Deploymenttool einbinden.

Beim JDK verhält es sich ähnlich, ebenfalls nach der UAC erscheint das Installationsfenster, nur statt Install > ist nun Next > aufgeführt. Die Dateien mit dem entsprechenden Verzeichnis landen ebenfalls unter folgenden Pfad:

C:\Users\%username%\AppData\LocalLow\Oracle\Java\

Im Fall vom JDK sind eben der msi-Datei auch noch cab-Dateien (CAB – cabinet-File, komprimierte Archiv Datei) entpackt, diese müssen mitkopiert werden da sie für die Installation ebenfalls benötigt werden.

Einen Downloadlink zu JDK führe ich an der Stelle nicht an, da dieser sich von Version zu Version ändert.

Stand: 2017-08-10 / Java 8 Update 144