heise.de bietet ein Webinar an – Emotet & Co

heise.de bietet am 30.10.2019 ein Webinar an, für 99 Euro, bei dem das Thema Emotet & Co Kernthema sind. Es geht dabei um das Thema: Was tun, wenn es brennt? Um sich auf den Ernstfall vorzubereiten. Mehr Informationen findest Du HIER auf heise.de.

Da es leider nicht Thema meines Bereiches ist, werde ich dafür wohl keine Unterstützung seitens des Unternehmens bekommen und daher auch nicht darüber berichten.

Ökodesign

Ökodesign – auf heise.de. – Es geht darum, Geräte länger zu nutzen und zu erhalten durch die Möglichkeit bzw. der Garantie einer Reparatur, wenn die Ersatzteile länger verfügbar sein müssen.
Klingt zwar gut, ist aber eigentlich viel zu wenig und insgesamt viel zu langsam und spät. Da muss schon bisserl mehr Druck kommen. Eine Waschmaschine hält auch so knapp 10 Jahre, das müsste man z.B. wesentlich verlängern, z.B. 20 Jahre. Man kann Motoren und Steuerelektronik auch Modularer aufbauen so das man die Geräte auch nachträglich Energie Effizienter umbauen könnte. Das Gehäuse hat meist nichts. Bietet man ein Service, kann man nach z.B. 5 oder 7 Jahren mal die Dichtungen alle tauschen sowie wenn nötig den Riemen.

Der Punkt ist, solche Maßnahmen müssen härter gesetzt werden, sowohl für die Firmen die das Zeug produzieren als auch für den Endverbraucher.

 

Nationalratswahlen 2019 in Österreich

Ich habe mir das Programm aller Parteien anschaut … Ich kam zu dem Entschluss: Alle scheiße.

Eigentlich hätte ich gerne eine Partei gewählt, die sich wirklich für den Umweltschutz einsetzt, eine Partei wo ich sagen kann, die tun etwas für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder … aber alle, quer durch die Bank, tun eindeutig viel zu wenig. Eine, meiner Meinung nach, traurige Bilanz. Selbst die Grünen sind nicht mehr so Grün wie man es von Ihnen erwarten würde. Der Umweltschutz ist nicht das Kernthema … warum? Weil die Menschen gar nicht soweit sind das Thema ernst genug zu nehmen. Es gibt sogar Parteien die auf Ihrer Webseite meinen, wir hätten den Klimawandel schon gestoppt und es bleibe bei der Temperatur Erhöhung und auch das Wasser würde nicht weiterhin steigen. Gefährlich, wenn Politik auf Unwissenheit gebaut wird.

Und was nun? Ich habe keine Ahnung. Fakt ist: Alles aufgestellte ist unbrauchbar. Am besten alle Parteien absetzen und neue Parteien und Projekte ins Leben rufen, Parteien die mit den Themen und den Problemen (und ich meine die wirklich wichtigen) unserer Zeit umgehen zu wissen oder entsprechende Pläne vorschlagen.

Und wem wähle ich jetzt? Ich weiß es selbst nicht. Am liebsten wären mir gerade die Piraten … Oder die Bierpartei … Bei Letzterem wäre es wenigstens lustig und nicht so bitter und traurig.

Nachtrag:
Bierpartei gab es übrigens, hab sie aber nicht gewählt. Das ist letzt endlich kein Spaß. Trotzdem bin ich generell mit allen Parteien unzufrieden. Mal sehen was die neue Regierung in den nächsten Jahren zustande bringt.

Warum in Windows 10 immer mehr Bugs übersehen werden

Auf golem.de, als auch zahlreichen anderen Seiten, wird über das Video von Jerry Berg, einem ehemaligen Microsoft Entwickler berichtet, siehe HIER.

Mal ehrlich, wundert das wirklich noch jemanden? Betrachtet man die Art und weise wie heute programmiert und getestet wird, kann doch gar nichts anderes dabei rauskommen. Dafür bedarf es noch nicht mal Hirnschmalz.