Praxishandbuch VMware vSphere 6.7

Ich habe mir das Buch als Nachschlagewerk organisiert. Ich verwende zwar VMware täglich, bin aber nicht der VMware Admin im Haus. Ich lege die VMs an die ich brauche, in den entsprechenden Netzen, ggf. werden Hosts in eine neuere Version hochgezogen, bin aber z.B. eher nicht damit beauftragt VMware zu Troubleshooten, Netzwerk darin anzulegen oder sonstigere Tätigkeiten zu übernehmen. In der Praxis bin ich der Anwender von VMware vSphere 6.x. Daher, ich brauche nicht alles täglich und wenn etwas anfällt, dann schlage ich im Buch oder im Internet nach.

Das Buch beschreibt auch dem Einsteiger sehr gut, was VMware ist, welche Versionen es gibt, wo es Einschränkungen gibt, was ein Hypervisor ist, uvm. Es gibt aber auch Themen wie das Arbeiten auf der Kommandozeile, vSan, Storage, auch ein wenig zu Troubleshooting und vielem mehr.

Das Buch kann allerdings die Kurse die es zu VMware gibt, keinesfalls ersetzen. Diese sind wesentlich umfangreicher, allerdings (und das muss fairerweise erwähnt werden) auch in einer ganz anderen Preisklasse. Die Troubleshootingkurse sind z.B. sehr umfangreich, das kann man in knapp 13 Seiten nicht mal ansatzweise abhandeln.

Fazit: Buch schafft einen Überblick, ist in gewohnte O’Reilly Qualität, ist aber keine umfangreiches Handbuch oder umfangreiches Nachschlagewerk. Für einen Einstieg in die Welt von VMware reicht es auf alle Fälle.

 

Autor: Ralph Göpel
Verlag: O’Reilly
Preis: Print 49,90 € (DE) / eBook 39,99 €
ISBN: 978-96009-058-8

Sicherheitsprobleme in Truecrypt

Die BSI hat Sicherheitsprobleme in Truecrypt verschwiegen. Mehr dazu HIER. An sich wird das Ganze ja mit Steuergeldern bezahlt, das hier die Informationen zurückgehalten wurden, sehe ich persönlich als Frechheit. Ich bin zwar kein deutscher Staatsbürger, allerdings der EU (und bestellt wird auch genug von mir in Deutschland :)).

Mein Empfehlung lautet immer noch: KISS (Keep It Simple Stupid), so wenig wie möglich an Software einsetzen, so einfach wie möglich halten. Natürlich steht Security hier ganz oben. Je mehr Software, desto mehr Bugs, desto mehr Fehlerquellen, desto mehr Sicherheitslöcher. Einfach oder? In der Praxis leider nicht.

Volla Phone

Das Volla Phone könnte wie auch das Pinephone und das Purism ein interessantes Projekt werden. Aktuell fasse ich das Pinephone ins Auge, da der Preis mit Versand auf etwa 200 Euro kommen dürfte. Das Volla Phone verspricht mehr Leistung. Ich bin gespannt. Hier geht es zum Projekt.