7.5 TByte an Daten vom FSB abgezogen

Dem russischen Geheimdienst FSB wurden 7.5 TByte an Daten geklaut. Das ist eine ganze Menge. Bericht gibt es auf heise.de.

Ich versuche schon seit längeren die Menschen um mich zu sensibilisieren, gelingt mir leider nicht. Selbst solche Meldungen bewegen die Menschen nicht zum Umdenken, dabei kann man davon ausgehen das Geheimdienste alles Erdenkliche tun, um dies zu verhindern und das mit ganz anderen Mitteln als Facebook & Co. Daher bin ich auch nicht weiter verwundert das bei Themen wie Politik, Umweltverschmutzung, usw. so wenig bewegt. Traurige Welt.